Für sichere Radverkehrsführung zu wenig Platz

Die Fahrbahndecke in Seelze-Harenberg ist fertig und neue Markierungen wurden aufgetragen.
Neu in einer Richtung: Das Fahrradsymbol ohne Linie auf der Fahrbahn kennzeichnet keinen neuen breiten Radweg, die Fläche ist immer noch Fahrbahn. Die Symbole signalisieren: Radende sind legal auf der Fahrbahn unterwegs.
Für die andere Richtung beschreibt die HAZ einen Radweg. Das ist nicht richtig. Die unterbrochene Linie kennzeichnet nur einen Schutzstreifen auf der Fahrbahn.
Radelnden bleibt nur die Hoffnung, das KraftfahrzeuglenkerInnen den Mindestabstand von 1,5 m zu Radelnden in beiden Richtungen einhalten. Die Erwartungen fallen leider negativ aus.

So geht Verkehrswende

Das ADFC-Booklet „So geht Verkehrswende – Infrastrukturelemente für den Radverkehr“ gibt einen Ein- und Überblick über die verkehrspolitische Arbeit des ADFC der vergangenen Jahre. Und es zeigt in Wort und Bild, welche unterschiedlichen Radverkehrsführungsformen es gibt und wie sie zu bewerten sind – vom Radfahren auf der Fahrbahn bis zum Radfahren auf geschützten Radfahrstreifen.

Das kompakte und praxisorientierte Booklet richtet sich an alle interessierten Menschen – von  Politikerinnen und Politikern über Menschen, die sich ehrenamtlich für eine neue Radverkehrspolitik engagieren bis zu (Rad-)Verkehrsplanerinnen und Verkehrsplanern auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene.

Weitere Infos zur verkehrspolitischen arbeit des ADFC hier
Das Booklet zum download  hier

Seelze – Grüne fordern Runden Tisch zu Radwegen

Der Antrag stamme aus April 2018. Ein großer Strauß an Themen in Seelze: Radwege für Alltagsradler und Freizeitverkehr, durchgängige Radverkehrsverbindungen, geschützte Radwege, Klimaeffekte, u.s.w.

Die Verwaltung kündigt Gespräche für Anfang 2019 an, vorab noch eine Sondersitzung.
Am Runden Tisch dabei sein sollten Verwaltung und Politik, Polizei und ADFC, Fachleute der Bahn, der unteren Wasserbehörde sowie der Region Hannover und des Bundes. Wir kommen gerne.
Mehr in der HAZ Seelze
Homepage Grüne Ortsverband Seelze

BIKE-FLASH Warnanlage in Betrieb genommen

Die bundesweit erste Warnanlage wurde in Garbsen in Betrieb genommen. Die Kosten von 35.000 Euro teilen sich Garbsen und die Region Hannover. Überschattet wurde der Tag durch einen tödlichen Unfall in Burgdorf. Eine Schülerin mit Fahrrad wurde von einem rechtsabbiegenden Lkw erfasst.

Das System überwacht den Geh- und Radweg bis zu einer Entfernung von 60m. Nach rechts abbiegende Kraftfahrzeuge werden in vier Höhen durch blinkende Radsymbole gewarnt. Radfahrer und Fußgänger werden durch eine LED-Tafel auf Gefahren des Toten Winkels hingewiesen.

Wir bedanken uns bei Politik und Verwaltung für die schnelle Umsetzung unseres Vorschlages.  Der Verkehrsdezernet der Region Hannover, Herr Ulf-Birger Franz, kündigte die Aufstellung weiterer Anlagen in der Region Hannover an.

Bilder von der Eröffnung  auf MyHeimat
Berichte in TV
SAT1 regional
NDR
N3 Hallo Niedersachsen
Tagesschau
Zeitungsberichte
HAZ 23.11.18  HAZ Garbsen 24.11.18   HAZ Hannover 24.11.2018     
Rundblick Titelseite   Rundblick Seite 2
Leserbriefe noch nicht online
STADT GARBSEN: Von Garbsen in die Welt: garbsen.de
Informationen des Hersteller
Video und Überregionale Presse: Erster BIKE-FLASH jetzt in Garbsen
Alle Infos zur Anlage: bike-flash AN – toter winkel AUS

Bike-Flash wird am 23. Nov. 2018 in Betrieb genommen

Das Bike-Flash Warnsystem bei amazon an der Burgstraße wird am 23. November um 10:00 in Betrieb genommen.
Es ist die bundesweit erste Anlage in Deutschland.

Bike-Flash-Anlage bei Amazon startet. “ Die Idee der Bike-Flash-Anlage stammte von ADFC und wurde seitens der Grünen im Rat der Stadt Garbsen eingebracht“

Der ADFC freut sich über das Ergebnis. Wir danken allen Unterstützern. Dank für die schnelle Umsetzung.

Ein Rückblick. Amazon kommt nach Garbsen.  Ein Geh- und Radweg in zwei Richtungen und sehr viele Lkw mit Totem Winkel. Auf zwei öffentlichen Veranstaltungen Nachfragen: „Was schlägt der ADFC vor?“ Auf dem Radlertreff am 5.3.18 haben wir über die künftige  gefährliche Situation am Logistik-Zentrum amazon beraten. Erika: „Was haltet ihr von der Bike-Flash-Anlage aus Flensburg, habe ich neulich im Fernsehen gesehen?“
Am 8. März haben wir diese Warneinrichtung, Beschilderung, Beleuchtung und eine bordsteinhohe Führung des Geh-und Radweges der Verwaltung vorgeschlagen. Die besondere verkehrliche Situation und die Gefahren des Toten Winkels erfordern besondere Vorsorgemaßnahmen. Mit Unterstützung im Rat, insbesondere den Grünen, wird Bike-Flash jetzt Wirklichkeit.
Presseinfo Hersteller:
Bike-Flash wird am 28.11. eingeschaltet (41 Downloads)
Artikel im Rundblick

TERMINVERSCHIEBUNG !

Der Termin für die Siegerehrung STADTRADELN wurde vom Freitag, 23.11.18 auf

Samstag, 15.12.18 von 19:00 – 22:00 Uhr verschoben.

STADTRADELN – Garbsen gewinnt in der Bundesliga

In der Klasse der Städte von 50.000 bis 99.999 Einwohner gewinnt Garbsen im bundesweiten Wettbewerb zwei erste Plätze. Mit 611.932 km die meisten Kilometer und Sieg in der Kategorie „Fahrradaktivstes Kommunalparlament“. Die Preise überreichte in Karlsruhe die rheinland-pfälzerische Umweltministerin Ulrike Höfken. Peter Germeroth vom ADFC Garbsen/Seelze nahm sie stellvertretend entgegen.
Foto und Bericht HAZ
Bericht auf Garbsen.de
Bericht im Rundblick
Gesamtschau auf STADTRADELN

In der Klasse der Kommunen mit 500.000 und mehr Einwohnern gewinnt die Region Hannover zum Dritten Mal in Folge mit 2,1 Millionen Kilometer. Hier wird Garbsen besonders hervorgehoben.
Foto und Bericht in der HAZ

Verkehrswende! Aber wie?

Dieselskandal, Luftverschmutzung, verstopfte Innenstädte – die Diskussion um die erforderliche Verkehrswende ist in vollem Gange. Doch wie kann diese erfolgreich gelingen? Was bringen der weitere Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs oder die Reduzierung und Verteuerung von Parkflächen? Können Fahrverbote für ältere Pkw die Lösung sein? Wie kann man mehr Bürgerinnen und Bürger zum Umstieg vom eigenen Auto aufs Fahrrad oder in den Nahverkehr bewegen? All diese Fragen möchten die Region Hannover, FB Verkehr in der Veranstaltung

„Verkehrswende! Aber wie?“ am  Montag, 26. November 2018, 17 Uhr,

im Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover

mit ausgewählten Gästen sowie mit Ihnen diskutieren und nach neuen Lösungswegen suchen.

Details entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm Verkehrswende-Veranstaltung

Verkehrsentwicklungsplan Seelze

Die SPD hat einen Ratsantrag zum Verkehrsentwicklungskonzept 2013 der Stadt Seelze gestellt.
Verkehrsentwicklungskonzept Antrag SPD Seelze (13 Downloads) .
Es wird an die Umsetzung der städtischen Ziele 2014 – 2018 erinnert.  Auf den Radverkehr wird besonders hingewiesen. Der ADFC hofft, dass hierbei vorrangig ein zukunftsorientierter Mobilitätsmix berücksichtigt wird.
Unterlagen zum Verkehrsentwicklungskonzept auf seelze/de und die Suche „Verkehrsentwicklungskonzept“ oder direkt Suchergebnis 15.11.2018

Radschnellweg Hannover-Seelze-Garbsen

Die Region Hannover hat eine Machbarkeitsstudie für den Radschnellweg (RSW) aus Hannover beauftragt. Es sollen vier Varianten untersucht werden mehr. Garbsen Politik und Verwaltung wollen den RSW. In Seelze hat die Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen einen Ratsantrag gestellt.
RSW-Ratsantrag_Beteiligung Seelze_Ratsantrag Bündnis 90/Die Grünen (13 Downloads)
zusätzliche Infos auf seelze.de/rats- und bürgerinformation

© ADFC Region Hannover 2018

Weitere Inhalte (Seite 1/22)

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress