Heimstättenbrücke

Der Fahrstuhl gibt über Jahre immer wieder Anlass zur Kritik. Aktuell ist er wieder einmal defekt. Voraussichtliche Sperrung: 15 Wochen (fast 3 Monate!) ab 04.09.2019. Unsere Kritik: Die vorhandene Fahrstuhlkabine ist zu klein, die Tür zu schmal. Im Rahmen des Fahrradklimatest 2018 wurden Größe der Fahrstuhlkabine und die Ausfallzeiten häufig von Bewohnern aus Seelze-Süd und Berufspendlern beanstandet. Der von der Stadt gewollte Zuzug von jungen Familien nach Seelze-Süd erfordert eine nachhaltig sichere Verbindung.
Letzte Berichte in der HAZ am 14.08.2019 und 04.09.2019

ADFC spricht sich für eine Rampe aus

An Lösungen wird derzeit gearbeitet. Im Gespräch sind ein zweiter Fahrstuhl (ca. 280.000 Euro) oder eine Rampe (ca. 1 Mill. Euro lt. HAZ 28.07.).
Der ADFC hat sich für die Rampenlösung ausgesprochen. Sie ist nicht störanfällig wie Fahrstühle, langfristig vermutlich auch kostengünstiger als die Wartung und Instandhaltung von zwei Fahrstühlen. Nur eine Rampe bedeutet Verbesserungen für alle Nutzer.

Die Planer dürfen auch nicht die Vielfalt der Nutzer aus den Augen verlieren. Fußgänger und Radelnde mit Fahrrädern oder Pedelecs sind die häufigsten Nutzer. Nicht selten sind Lastenfahrräder oder Fahrräder mit Kinderwagenanhänger unterwegs. Mein kurzes Liegedreirad ist mit 95cm zu breit für die Fahrstuhltür. Ein Hase Kettwiesel kann bis 230 cm lang sein. Auch ein Fahrrad mit Kinderwagenanhänger muss den Höhenunterschied bewältigen. Ein zweiter Fahrstuhl müsste daher eine wesentlich längere Kabine und breitere Türen haben. Wenn er ausfällt haben wir wieder die bekannten Blockaden. Nur eine Rampe bringt nachhaltige Verbesserungen.

Sonntagstour um das Steinhuder Meer

Für Sonntag, den 15. September 2019 laden wir zu einer Radtour rund um das Steinhuder Meer ein. Eine Einkehr zur Mittagspause ist eingeplant. Die Gesamtstrecke beträgt circa 75 km. Es wird mit mäßiger Geschwindigkeit gefahren. Start ist um 10.00 Uhr am Kastanienplatz in Garbsen. Gäste sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen bei Rainer Haase 0162 / 6002 333. 

Multikulturelle Picknicktour

Die Radeltour des Ökumenischen Sozialprojektes NEULAND am 23.08. führte bei bestem Wetter zum Blauen See. Die 26 TeilnehmerInnen genossen nach einer abwechslungsreichen Fahrt das umfangreiche Picknick. Andere Küchen mussen einfach mal probiert werden. Am meisten dürften sich zwei kleine Kinder über die Gelegenheit zu einem Bad im See gefreut haben. Vor der Rückfahrt war die mitradelnde „Offene Fahrradwerkstatt“ gefordert. Nach 17 km in gemütlichem Tempo war der Startpunkt wieder erreicht.

Der ADFC hatte die Strecke organisiert, zu viert die Radelnden aus sechs Nationen unterwegs „gesichert“ und auch mit zum Werkzeug gegriffen.

Digitaler Fahrradkeller

Immer wieder werden Fahrräder sichergestellt, die mangels Codierung keiner Besitzerin oder keinem Besitzer zugeordnet werden können. Bevor die Fundräder an die Fundbüros der Gemeinden übergeben werden, veröffentlichen die Dienststellen der Polizei Hannover diese hier. Beachten Sie, dass ein Fahrrad nicht zwingend im selben Stadtteil aufgefunden werden muss, in dem es entwendet wurde.
Zum digitalen Fahrradkeller der Polizei hier.
Informationen zum Codiersystem des ADFC im Menü ADFC Fahrradcodierungen.

Aufwertung der Seelze Innenstadt

Die Bürgerbeteiligung zum Projekt „Aufwertung der Seelzer Innenstadt“ war nach dem Auftakt am 21. Mai auch am 23. August gut besucht. Die Stadt will im Dialog auf der Grundlage vielschichtiger Erfahrungen und Anregungen ein Zukunftsmodell entwickeln.
Unser Eindruck nach der ersten Runde: Fußgänger, Radelnde und Autofahrer sowie der Vertreter der Gewerbetreibenden waren sich einig: So kann es nicht bleiben, es ist eng und gefährlich, viele wollen Veränderung.
In der zweiten Runde wurden Umsetzungsideen entwickelt. Jetzt müssen erst mal die Fachleute der Verwaltungen ran.
Bericht in der HAZ Seelze, leider nur kostenpflichtig zugänglich. Aus dem Kreis: „Mehr Platz für Radwege“, „weniger Parkplätze“, „Fahrspur verengen und schlängeln, um den lauten und gefährlichen Durchgangsverkehr einzudämmen“, „Fußgängerzone“, „Parkhaus“, „Gastronomie“, „Grünflächen“, „Brunnen“.
In der dritten Oktoberwoche geht es mit einem Straßenexperiment „Am Kreuzweg“ weiter.

E-Scooter, E-Roller oder Tretroller mit Elektromotor



Das Wichtigste in aller Kürze

E-Scooter,E-Roller oder Tretroller mit Elektroantrieb (36 Downloads) Stand 08/2019
und andere Themen bei bei „Recht und Technik“.

KULTOUR im Regen

Zu jeder vollen Stunde von 12 bis 17 Uhr Ankunft in einem anderen Stadtteil Garbsens, dort jeweils ein halbstündiges Bühnenprogramm. Dazu Kunstausstellungen und unterschiedlichste kulinarische Angebote.
Für den ganzen Tag war Dauerregen angekündigt. Sieben unerschrockene Radlerinen und Radler aus Seelze und Garbsen machten sich dennoch auf den Weg.
Wir haben das Programm genossen, hatten viel Spaß miteinander. Unterwegs haben wir viele Radelnde getroffen, am jeweiligen Ziel nie Parkplatzsorgen. Herr Wieding vom BIOLAND-HOF hatte sogar überdachte Fahrradabstellplätze bereitgestellt.
Krönender Abschluss war der Auftritt von Felice &Cortes Young im Kulturhaus KALLE, ein mehr als würdiger Abschluss des Tages.

Radeltour für NeubürgerInnen

Die Stadt Garbsen und der ADFC haben erstmals in Garbsen eine Radeltour für NeubürgerInnen durchgeführt. Auf der Entdeckungstour abseits der Straßen ging es von 14 bis 18 Uhr in gemütlicher Geschwindigkeit durch einige Stadtteile Garbsens. Unterwegs einige kurze Erklärungen. Ein ausführlichen Stopp zur Stärkung wurde auf Homeyer´s Hof eingelegt.
Bericht auf garbsen.de

Multikulturelle Picknicktour zum Blauen See

Am 23. August veranstaltet das Ökumenische Sozialprojekt NEULAND in Zusammenarbeit mit uns die Multikulturelle Picknicktour zum Blauen See. Die Tour startet um 16:00 Uhr in Garbsen, Garbsen-Berenbostel, Wilhelm-Reime-Straße 2. Sie ist  ca. 25 km lang. Geradelt wird mit gemütlicher Geschwindigkeit.
Verpflegung und Getränke für das Picknick am Blauen See sind mitzubringen.

Einladung Neuland mit zusätzlichen Informationen:
Multikulturelle Picknicktour 2019 (51 Downloads)

KULTOUR 2019


Wir bieten eine besondere Radeltour zur KULTOUR 2019 an. Start ist am 18. August um 10:40 in Seelze, Alter Krug und um 11:00 Uhr in Garbsen, Kastanienplatz.
Das Programm der Stadt Garbsen sieht in sechs Stadtteilen zu jeder vollen Stunde ein ca. 30-minütiges Bühnenprogramm vor. Geradelt wird in den Programmpausen zur jeweils nächsten Station.

Ziele der Radeltour: 12:00 Schloss Ricklingen;  13:00 Horst;  14:00 Horst-Frielingen;  15:00 Meyenfeld; 16:00  Stelingen;  17:00 Havelse. Es bleibt Zeit für einen Blick in die Kunstausstellungen und Genuss der verschiedenen kulinarischen Angebote.
Wir radeln in gemütlicher Geschwindigkeit. Die Strecke von Altgarbsen nach Havelse ist ca. 30 km lang.

Informationen zur Veranstaltung und zum Programmheft als pdf auf garbsen.de

© ADFC Region Hannover 2019

Weitere Inhalte (Seite 1/29)

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress