Jahreshauptversammlung 2022 verschoben

Die im Tourenflyer angekündigte Jahreshauptversammlung für Mittwoch, 02.Februar 2022 wurde verschoben.

Der Vorstand hat sich aufgrund der Regelungen in der Corona-Pandämie schweren Herzens zu diesem Schritt entschlossen. Die Veranstaltung war bisher sehr gut besucht. Wir wollen möglichst allen Mitgliederinnen und Mitgliedern die Teilnahme ermöglichen.

Wir werden den neuen Termin rechtzeitig veröffentlichen. Wie üblich dürfen Sie eine persönliche Einladung per Mail erwarten.

Für den 2. Februar ist nur ein Radlertreff im Sporthof vorgesehen.

Probleme Koppelknechtsdamm / An den Teichen

Der Behelfsweg im November 2021

In Osterwald wird ein neues Gewerbegebiet erschlossen. Die neue Straßenkreuzung zur Erschließung des Baugebietes ist fast fertig. Der ehemalige Geh-und Radweg ist seit Beginn der Bauarbeiten durch eine „provisorische Radwegführung“ ersetzt. Dieser wurde bereits in der letzten Ortsratssitzung am 10. November beanstandet. Abhilfe wurde zugesagt.

Leider war die Situation seither nur verübergehend weniger schlecht, aktuell wie zu erwarten unzumutbar. Der Weg ist teilweise überflutet. Die Schottersicht hält nicht, es sind tiefe Matschkuhlen vorhanden.

Die neue Kreuzung ist noch nicht ganz fertig, aber schon deutlich erkennbar.
POSITIV: Der künftige Geh- und Radweg wird ohne Kante in die Erschließungsstraße geführt werden.
NEGATIV: Eine Mittelinsel in der Erschließungsstraße ist ok. Hier werden Fußgänger und Radelnde durch Bordsteine geschützt. Warum rechtwinklich zur Rollrichtung jedoch eine mehr als 2cm hohe Kanten eingebaut werden erschließt sich uns nicht.
Radverkehrsförderung beginnt im Detail.

Weihnachtsgeschenk am Lohnder Meer

Der Weg vom Mittellandkanal (MLK) am Lohnder Meer zur Hafenstraße wurde ausgebaut. Kurz vor Weihnachten. Der mit Mineralgemisch und Feinsplitt befestigte Weg ist etwa 2,50m breit. Damit ist das Ende des schmalen und holperigen Pfades über den kleinen Hügel Geschichte.

Mit der Sperrung des Radweges in Seelze-Lohnde dierkt am MLK wurde zunächst nur ein Ersatzweg entlang des Geländes des Abfallversorgers im April 2020 neu gebaut. Zwischen Hafenstraße und dem Lohnder Meer ging es nur auf einem Pfad, der gelegentlich auch von Betriebsfahrzeugen genutzt wurde, über einen Hügel vorbei an der Ruhebank. Wir haben uns von Beginn an immer wieder für einen Ausbau in der Qualität eines guten Weges am MLK eingesetzt.

Die Gesamtkosten von 10.500 Euro konnten die Stadt Seelze mit einem Zuschuss der Region Hannover in Höhe von 6.300 Euro gestemmt werden. Der ADFC sagt Danke.

Vorsicht bleibt für Radelnde bei der Querung der Hafenstraße geboten. Von zunächst 30km/h wurde die Geschwindigkeit für Kraftfahrzeuge bald auf 50km/h erhöht. Durch die Unterfahrung der Bahnstrecke ist der Blickwinkel eingeschränkt. Bei überhöhter Geschwindigkeit kann es schnell knapp werden.

Lesen Sie auch den Bericht auf seelze.de

Wir wünschen noch eine angenehme Adventszeit und FROHE WEIHNACHTEN

Kante im Radweg ausgebaut

Mit dem neuen gewerblichen Nutzer am Koppelknechtsdamm/ Molkereistraße wurden zwei neue Grundstückszufahrten gebaut. Ein Ärgernis waren die zwar gerundeten, aber viel zu hohen Bordsteinkkanten – mehrere cm – im Verlauf des Geh- und Radweges.

Die Bordsteine wurden „ausgegraben“ und durch eine flache Rampe ersetzt. Gleichzeitig wurden Radwegfurten markiert und rot eingefärbt.

So geht Radverkehrsförderung durch Tiefbau und Verkehrsanordnung. Warum nicht gleich so von Beginn an?

Radschnellweg kommt nicht voran

Dieses Jahr war in den Zeitungen viel zu lesen über die Radschnellwege nach Laatzen, Langenhagen und Lehrte. Der Radschnellweg nach Garbsen ist seit der Planungsblockade des Bundesverkehrsministeriums (Ausbau der B6 vorgesehen) scheinbar in der Versenkung verschwunden.

Tatsächlich gibt es neue Varianten, aber keine ernsthaften Machbarkeitsstudien oder zumindest Entscheidungen für die Strecke. Die Verwaltung Garbsen wird am Montag 11.10.2021 den Rat über den aktuellen Stand informieren.

Die Drucksache finden sie im Ratsinformationssystem und dort weiter zur Ratssitzung am 11.10.2021 Tagesordnungspunkt „Verbesserte Anbindung Maschienenbau Campus …
Die Karte mit allen aktuellen Varianten:
Radschnellweg_Varianten 30.09.2021 (78 Downloads)

Stadt Garbsen als fahrradfreundlicher Arbeitgeber 2021 ausgezeichnet

Radfahren soll atraktiver werden, für Mitarbeiter*innen, Umwelt, Klima und Gesundheit. Die Region hat die Stadt Garbsen ausgezeichnet.
„Für den ersten Platz hat es in diesem Jahr nicht gereicht. Wir nehmen den Wettbewerb daher als Anreiz, das Radfahren für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch attraktiver zu gestalten – für Umwelt, Klima und Gesundheit. Ideen haben wir genug“, sagt Bürgermeister Claudio Provenzano.

Mehr Informationen auf garbsen-city-news

Touren planen mit Komoot

So könnte es schlussendlich auf dem Smartphone aussehen

Radtouren planen, vorhandene Angebote nutzen und nachradeln. Es gibt viele Apps für die heutigen Smartphones. Auch auf unserer Homepage.

Wir laden ein zu einem Informationsabend. Er ist geeignet für Anfänger und User, die ihr Wissen vervollständigen wollen.
Mit der WEB-Version von Komoot stehen folgende Stichworte auf dem Programm:
GPS Grundbegriffe, Komoot Benutzerkonto, Route erstellen, Tourenübersicht, Karten, Details zur Erstellung einer Route, weitere Nutzungen wie suchen, entdecken, kommentieren, folgen, …
Am Ende wird noch auf den Unterschied zwischen der WEB-Version von Komoot und der ensprechenden App auf dem Smartphone eingegangen.

24. November, 18 Uhr im Cafe Kalle, An der Feuerwache 3-5, Havelse.
Anmeldung bei Manfred Kern Tel.: 0174-73 63 046

ACHTUNG, NEU: Für das Kulturhaus Kalle gilt 2G !

Radweg am Mittellandkanal

Die Region Hannover hat zuim Ausbau der Betriebsweges eine Machbarkeitsstudie vorgelegt. Ziel ist ein Radweg am Mittellandkanal von Sehnde bis Wunstorf sowie am Stichkanal von Hannover-Linden bis Seelze. Es soll ein in der Regel drei Meter breiter asphaltierter Weg werden, zunächst einseitg auf einer Seite des Kanals.

Eine wichtige Verbesserung sowohl für Freizeit und Alltag. Die Strecke von Seelze nach Hannover kann wie ein Radschnellweg wirken, vor allem für Berufspendler. Hier wird eine flotte Fahrt von Gümmer bis Hannover-Linden möglich.
Die Auswertung der Daten aus der App Bike-Citizens hat gezeigt: Am Mittellandkanal sind jetzt schon sehr viele Radler unterwegs. Die tangentiale Verbindung zwischen den geplanten Velorouten und Radschnellwegen in Hannover, die selbst ein sternförmiges Netz bilden werden, wird in guter Ausbauqualität an Bedeutung gewinnen.

Einen Einblick in des Projekt gewährt der Lageplan der Informationsdrucksache. Hier sind auch notwendige Begleitmaßnahmen zu sehen.
Mittellandkanal_Karte Infodrucksache Garbsen (137 Downloads)

Die Kosten von etwa 17,5 Millionen Euro soll zu 90 % aus dem Fördertopf der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes kommen, mit dem Antrag ist zu rechnen. Die Region Hannover übernimmt die Unterhaltungskosten von 400.000 Euro jährlich.

Die Verwaltung Garbsen geht davon aus, das keine Kosten entstehen ( Informationsdrucksache 213/2021). Dem Rat der Stadt Seelze liegt ein Antrag der CDU-Ratsfraktion vor, in Lohnde und Dedensen zwei Pausenstationen mit E-Ladesäulen zu errichten (Beschlussvorlage XVII/0821).

Sechste Tour zum Tiergarten Hannover

Am ersten Sonntag im Oktober fuhren zwölf Radler wieder einmal zum Tiergarten. Bedingt durch die “feuchte” Wetterprognose waren alle skeptisch, ob sie das Ziel einigermaßen trocken erreichen würden. Regenbekleidung hatten daher alle dabei. Aber der Wettergott hatte ein Einsehen und ließ es nur regnen, während wir beim Mittagessen saßen.

Startgebühr waren mindestens 3 kg Kastanien oder Eicheln. Am Tiergarten wurde gewogen und das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Es waren wesentlich mehr als die geforderten 36 kg, nämlich 132,7 kg.
Die drei fleißigsten Sammler waren Wilfried S. (19 kg), Waltraut A. (13,5 kg und Tobias M. (13,3 kg).

Mancher mag kaum glauben, wie “grün” man in und um Hannover herum Rad fahren kann.  Den Autoverkehr haben wir einfach links liegen gelassen. Die Tour führte ab Garbsen über Letter am Kanal entlang bis zum Küchengarten. Interessant war der Abstecher durch das Ihmezentrum (man liest so viel davon, aber wer ist denn schon durchgefahren?).
Weiter ging’s auf dem im letzten Jahr neu hergerichteten Radweg an der Ihme und um den Maschsee herum. Die Eilenriede beeindruckte mit wunderschöner herbstlicher Verfärbung. So schön kann es nur die Natur richten.
Der Rückweg führte ab Pelikanviertel auf der Fahrradtrasse, auf der Radler “grüne Welle” haben.

Die Stimmung war ausgesprochen gut und daher freuen wir uns schon auf den nächsten ersten Sonntag im Oktober 2022, wenn es dann wieder heißt: der Adfc Garben / Seelze lädt zur Kastanientour ein.
Monika Unger

© ADFC Region Hannover 2022

Weitere Inhalte (Seite 1/40)

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress