Rund ums Steinhuder Meer

22 Fahrradfahrende nutzen das schöne Herbstwetter, um von Rainer Haase (genannt Hoppel) einmal ums Steinhuder Meer geführt zu werden. Nach dem Start am Kastanienplatz in Garbsen radelten wir durch Feld und Wald über Horst, Poggenhagen zum Steinhuder Meer bei Mardorf, wo wir direkt am Wasser ein kurze Trinkpause einlegten, um die Sonne über dem Wasser zu genießen. Dann ging es weiter ums Steinhuder Meer herum nach Winzlar, wo wir zum Mittag einkehren wollten. Vorher gab es aber noch ein kleine Bergprüfung zum Haarberg rauf. Von dort hatten wir einen herrlichen Blick über das ganze Steinhuder Meer. Nachdem wir uns satt gesehen haben, sind wir wieder runtergerollt zur Einkehr, um auch den Magen satt zu bekommen.

Nach dem Essen radelten wir bei schönstem Wetter durch die Landschaften über Hagenburg zum Kaffee nach Altensruh. Dann ging es über Wunstorf und SchloRi (mit Besichtigung der Barockkirche) zurück nach Garbsen. Nach 72 Kilometern sind wir alle wohlbehalten am Kastanienplatz angekommen.

Machbarkeitsuntersuchung der Region Hannover zum Radschnellweg Hannover-Garbsen

Aus der Tagesordnung des Verkehrsausschusses der Region Hannover vom 27.09.2018:
Machbarkeitsuntersuchung eines Radschnellweges zwischen Hannover und Garbsen.

„… Radschnellwege sind ein überaus geeignetes Angebot, um Pendlerinnen und Pendler zur verstärkten Nutzung des Fahrrades für alltägliche Wege zu bringen. … Eine neue Variantenabwägung mit Machbarbeitsuntersuchung wird in Auftrag gegeben werden. … Bestandteil des Auftrages ist eine grobe Kostenschätzung.“
Die Region beteiligt die Städte Hannover, Garbsen und Seelze. Die anzuwägenden Varianten sind in einer Karte eingezeichnet.

Der Plan mit den Streckenvarianten (6 MB): RSW Hannover-Garbsen_Karte Verkehrsausschuss Region (80 Downloads)
Die Vorlage: RSW Hannover-Garbsen_Verkehrsausschuss Region (38 Downloads)
Mehr zum Radschnellweg auf dieser Homepage.

Radweg Burgstraße vor amazon

Aus der Tagesordnung des Ortsrates Garbsen am  26.09.18 ab 18:00 im Rathaus:

Die Verwaltung beantragt  die Zustimmung des Rates zu den  Sicherungsmaßnahmen für den Fahrradverkehr:

# KEINE Anhebung des Geh- und Radweges auf Bordsteinhöhe. Die Stellungnahme der Region Hannover bleibt abzuwarten. Der ADFC ist enttäuscht, dass nicht alle Mittel zum Schutz vor den Gefahren des Toten Winkels ausgeschöpft werden.
# Installation der bundesweit ersten Bike-Flash-Anlage. Der ADFC sagt Danke.
# Installation einer guten Radwegbeleuchtung
# Deutliche Beschilderung des Radweges mit Vorrang vor dem ab- und einbiegendem Kfz-Verkehr.

Sonntagstour um das Steinhuder Meer

Am Sonntag, dem 30. September 2018 laden wir zu einer Radtour rund um das Steinhuder Meer ein. Eine Einkehr zur Mittagspause ist eingeplant. Die Gesamtstrecke beträgt circa 70 km.
Es wird mit mäßiger Geschwindigkeit gefahren. Start ist um 10.00 Uhr am Kastanienplatz in Garbsen.
Gäste sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sportliche RadlerInnen auf Sonntagstour

Mit 9 Teilnehmern (Ältester Teilnehmer 73 Jahre) sind wir am Sonntag in Richtung Weser gestartet, um dort ein gemütliches Picknick zu machen.

In stetigem Wechsel von zügigem Tempo 25 – 30 km/h auf den Asphaltstraßen und gemütlichen Tempo von 18 km/h auf Feld- und Waldwegen über Sachsenhagen und Wiedensahl erreichen wir Lahde. Dort  machen wir noch kurz Halt beim Bäcker, damit jeder die Chance auf einen Kaffee oder Teilchen für das Picknick bekommt, welches wir direkt nach Überquerung des Weser-Schleusenkanal  und der Weser auf einem Rast- und Spielplatz an der Weser einlegen. Mehr zu »Sportliche RadlerInnen auf Sonntagstour«

Mit dem Rad schneller nach Hannover

Die Region Hannover macht Druck. RADSCHNELLWEG Garbsen-Hannover schon 2020?
Mehr in der HAZ 15.09.2018
Ausführliche Infos hier

Neue Hannah-Stationen in Wunstorf und Hannover-List

Gleich zwei neue Hannah-Stationen gehen an den Start.

Ab 27.09.2018 in Hannover-List bei Fair-Sicherungsladen, Lister Damm 1 mit der Elektro-Hannah Nr. 3 zur Hannah 3 in Hannover-List und ab 02.10.2018 in Wunstorf-Blumenau bei der Bioland-Gemüsediele Speckhan, Maschstraße 12 mit der Elektro-Hannah 2 zur Hannah 2 in Wunstorf.

Hannah kann kostenlos für 1 – 3 Tage ausgeliehen werden, für den Einkauf, die Fahrt zum Wertstoffhof, dem Umzug, der Picknickfahrt, dem Ausflug mit der Familie oder auch für die Hochzeit. Viel Spaß wünscht das Hannah-Team.

Flotte Radtour zum Picknick an der Weser

Mit dem Fahrrad zum Picknick an die Weser!

Wir starten am Sonntag, 16.09.2018 um 10:00 Uhr am Kastanienplatz in Garbsen. Teilnehmer aus SchloRi oder Wunstorf können gerne unterwegs dazustossen.

Wir radeln von Garbsen über SchloRi und Kaliberg zur ersten Pause in Sachsenhagen. Dann über Wiedensahl nach Lahde und über Schleusenkanal zur Weser. An der Weser bei Petershagen lassen wir uns zum Picknick nieder.

Danach geht es Richtung Norden über Hävern nach Schlüsselburg und zurück über die Weser nach Loccum. Weiter entlang der Loccumer Berge über Wölpinghausen nach Idensen, wo wir eine Kaffee und Kuchen-Pause einlegen. Danach geht es über Blumenau zurück nach Garbsen. Ca. 120 km im flotten Tempo, nicht gemütlich aber auch nicht schnell (19 km/h).

Die Radtour ist für alle kostenlos – Essen und Trinken sind mitzubringen.

Radschnellweg – Gespräche sind notwendig

Die Stadt Garbsen schlägt einen Radschnellweg von Hannover nach Garbsen anstelle Hannover-Lehrte vor. Warum nicht einen schnellen Radweg in Hannover und einen Radschnellweg Garbsen-Hannover?
Mehr in der HAZ 2018-08-27

Umfrage HAZ 2018-08-30 Hannover
Sind die von der Stadt geplanten Radschnellwege ins Umland sinnvoll?
44 % Ja. Das wird viele Menschen zum Radfahren bewegen.
28 % Das kommt darauf an, wie gut die Wege ausgebaut werden.
28 % Nein. Das kostet nur Geld und bringt nichts.

Offener Brief des ADFC Bundesvorstand

„Immer mehr Fahrverbote – und Minister Scheuer tut nichts für den Radverkehr!“

Nächste Woche stellt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer im Bundestag den geplanten Verkehrshaushalt 2019 vor. Die beim Dieselgipfel zugesagte Erhöhung der Mittel für den Radverkehr wird nicht enthalten sein. Auch fehlt der angekündigte Sonderetat zur Erhöhung der Radverkehrssicherheit durch LKW-Abbiegeassistenten. Der ADFC ist empört. In einem offenen Brief fordert der Fahrradclub, endlich Ernst zu machen mit der angekündigten Förderoffensive für besseren Radverkehr.       Mehr zu »Offener Brief des ADFC Bundesvorstand«

© ADFC Region Hannover 2018

Weitere Inhalte (Seite 3/22)

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress