ADFC Garbsen/Seelze auch auf facebook

Seien Sie dabei , gerne auch als Abonent/in
direkt: @adfc-garbsen-seelze
oder als Link

Bitte wenden!

Wie Städte fußgänger- und radfahrerfreundlich werden können. Ein interessanter Artikel in chrismon, einem Magazin der evangelischen Kirche.
Zum Nachlesen auf chrismon.       Aus dem Inhalt:
Viele wünschen sich weniger Autos. Und fahren selbst Auto
Viele Autostrecken kann man zu Fuß, per Rad erledige
Autofahrer überschätzen, wie lang es zu Fuß dauert
Frauen gehen mehr als Männer
„Sofortgrün“ für Gehende
Gute Wege machen Radler höflich
Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen – davon hätten alle was
Viele Menschen sind bereit für eine Verkehrswende
Radfahren mit Baby geht und ist erlaubt
Riesige SUV machen Radelnden Angst
Zwei Drittel der Menschen würden gern radeln
Die meisten Gehwege sind zu schmal

Flirten auf zwei Rädern

Jan Gehl war zu Gast in Hannover. Viele konnten auf der Veranstaltung nicht dabei sein. Eine Aussage: „Seit 1960 wurden Städte für Autos statt für Leute entworfen.“ In Kopenhagen wurde die Richtung geändert. Heute nutzt jeder zweite dort statt des Autos das Fahrrad.
Artikel in der HAZ-Kultur

Hannah schafft es weg

Das Lastenrad von der Station Möbel Hesse abgeholt und drei Tage im Test geradelt. Mal ausprobieren, was geht. Ein Erfahrunghsbericht.

Die Kletterhortensie von der Hauswand muss ab. Eine neue Kellerabdichtung ist fällig. Zwei Touren zum Wertstoffhof, am Stau der Pkw vorbei die Hannah auf den Hof geschoben, direkt bis vor den Grüncontainer. Klasse, besser geht es kaum. Anschließend die Box nur kurz ausfegen.

Ich bin derzeit Postannahmestelle für meinen Sohn. Paket mit fast 25kg Gewicht. Mal kurz die 6km bis zu seinem Haus. Ganz easy von Tür zu Tür. Da ginge noch deutlich mehr.

Am vorletzten Tag war auch noch ein Besuch bei Muttern dran. Etwas über 50 km mit Motorunterstützung. Meine lädierte Hüfte hat sich über den kräftigen Motor – gerade bei Gegenwind zwischen den Orten – sehr gefreut.

Mit guter Vorplanung wird Hannah wohl das eine oder andere Mal den Pkw ersetzen.

 

Radwegebau in der Kritik

Fast ein Jahr nach dem Dieselgipfel sieht der Fahrrad-Club ADFC keine Verbesserung beim Radwegeausbau. Das versprochene Geld ist bisher nicht zu sehen.
mehr

Holzkiste auf der Harenberger Meile

Die Region Hannover will wissen, wo wann wieviele Radelnde unterwegs sind. Eine Zählstelle wurde in Seelze entdeckt. In Garbsen ist keine Zählstelle vorgesehen.
Mehr in der HAZ

Mikromobilität

Aktionstag am PZH der Universität Hannover

in Garbsen, An der Universität 2

21. Juni 2018, 17 – 21 Uhr  Eintritt frei

 

 

Autos gegen Fahrrad?

Auf den Straßen wird es immer enger. Städte drohen zu ersticken.
Die Konzepte von gestern passen nicht zur Mobilität von heute. Neue Mobilitätskonzepte erfordern echte ENTSCHEIDUNGEN der Politik vor Ort.
Wir brauchen ein neues Miteinander aller VerkehrsteilnehmerInnen um das Gegeneinander zu überwinden.
ZDF am 22.05.2018:ZDF frontal21

Campus Maschinenbau Garbsen der Uni Hannover

Aktuelle Fotos auf garbsen.de
Auf dem letzten Bild vorstellbar: Der Radschnellweg im grünen Bildteil zwischen den Gebäuden und der Havelser Straße.

7. April 2018 Frühlingserwachen

Frühlingserwachen: Alles muss raus! Der ADFC Garbsen/Seelze veranstaltet bei Werner Meyer einen Fahrradflohmarkt. Käufer sollten den Termin vormerken. Verkäufer sind herzlich willkommen, müssen ihr Angebot aber selbst betreuen.

Fahrradflohmarkt und Fachsimpeln bei Bratwurst und Glühwein
Wo: Garbsen-Osterwald, Hauptstraße 177
Wann: 7. April 2018 13:00 bis 16:00Uhr

© ADFC Region Hannover 2019

Weitere Inhalte (Seite 1/4)

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress