Fahrradsicherheitswoche der Polizei

Die Woche vom 21.08.2018 bis 28.08.2018 steht bei der Polizei Hannover ganz im Zeichen der Sicherheit von Radfahrern. Daher werden sich die Beamten in diesem Zeitraum in der gesamten Region Hannover besonders dem Thema widmen.

Im vergangenen Jahr wurden in der Landeshauptstadt sowie im Umland insgesamt 1 756 Fahrradfahrer verletzt, 204 davon schwer. Acht Radler erlitten bei Unfällen tödliche Verletzungen. Vor dem Hintergrund des stetig steigenden Radverkehrs und damit zusammenhängend auch steigenden Unfallzahlen in diesem Bereich, führt die PD Hannover in der nächsten Woche regionsweit verstärkt Kontrollen durch. Dabei soll das Fehlverhalten von, aber auch das Fehlverhalten gegenüber Fahrradfahrern – diese gehören neben Fußgängern zur Gruppe der sog. ungeschützten Verkehrsteilnehmer – überwacht und sanktioniert werden. Ziel der Aktion soll neben einer Sensibilisierung aller Verkehrsteilnehmer auch die Reduzierung der Unfallzahlen unter Beteiligung von Zweiradfahrern sein.

Picknick an der Weser – Save the Date

Mit dem Fahrrad zum Picknick an die Weser! Wir starten am Sonntag, 16.09.2018. Details folgen rechtzeitig.

Um Anmeldung unter 05131-479726 oder 0511-16403-12 oder E-Mail info [at] adfc-hannover [dot] de wird gebeten.

Wir radeln von Garbsen über SchloRi und Kaliberg zur ersten Pause in Sachsenhagen. Dann über Wiedensahl nach Lahde und über Schleusenkanal zur Weser. An der Weser bei Petershagen lassen wir uns zum Picknick nieder.

Danach geht es Richtung Norden über Hävern nach Schlüsselburg und zurück über die Weser nach Loccum. Weiter entlang der Loccumer Berge über Wölpinghausen nach Idensen, wo wir Kaffee und Kuchen-Pause einlegen. Danach geht es über Bokeloh zurück nach Garbsen. Ca. 120 km im flotten Tempo, nicht gemütlich aber auch nicht schnell (19 km/h).

Flotte Radtour in die Berge

Am Sonntag, 29. Juli 2018 geht es wieder flott los.

Um 10 Uhr starten wir wie gewohnt am Kastanienplatz in Garbsen zum zweiten Startpunkt Bahnhof Seelze (10:20 Uhr), um dann über Kirchwehren und Suthfeld nach Beckedorf zu radeln. Nach der ersten Pause dort, radeln wir auf den Heisterberg und dann rüber nach Reinsen, um die Wellen entlang des Bückeberg nach Wendthagen zur Mittagseinkehr zu kommen.

Nach der Stärkung umrunden wir den Bückeberg weiter und kommen über Obernkirchen nach Rolfshagen, um dann das Auetal runter nach Pohle zu rollen. Weiter geht es nach Hohnhorst zu Kaffee und Kuchen im Cafe Bruns N°2.

Mit vollem Bauch rollen wir entlang des Mittellandkanals zurück nach Seelze/Garbsen.

Ca. 120 km und 400 Höhenmeter sind zu bewältigen. Weitere Informationen gibt es unter info [at] adfc-hannover [dot] de oder 0511-16403-12

ABGESAGT: Sommertouren der Region am 24. und 26. Juli

Ursache der Absage ist die anhaltende Hitzewelle.
24.7. Neustadt und umzu mehr
26.7. Sehnde mehr

Parlamentarier erradeln eine Hannah für Garbsen

Erfolg beim STADTRADELN 2018. Ratsfrauen und Ratsherren in Garbsen haben in der Region Hannover  die meisten Kilometer erradelt.  Der Preis der Klimaschutzagentur, ein Hannah Lastenrad, kommt nach Garbsen.
Der ADFC freut sich über die Leistung und den Erfolg. Über Parteigrenzen hinaus wurde ein gemeinschaftliches Ziel erreicht. DANKE. Radfahren wird in Garbsen weiter an Bedeutung gewinnen.
Bericht in Hallo Wochenende.

Hannah ist wie die weiteren Lastenräder für Garbsen ein Pedelec (E-Bike mit Unterstützung bis 25 km/h) und kann bis zu drei Tage KOSTENLOS ausgeliehen werden. Der Erfolg der  Initiative des ADFC Hannover-Region e.V.wird weiter gestärkt.
Mehr auf  unserer Homepage.
Buchen Sie Hannah direkt auf Hannah-Lastenräder für Hannover.

Stadt Garbsen bedankt sich beim ADFC

Garbsen deutlich vor Hannover. Aktuell Platz 18 im Bundesvergleich. Super Leistung Garbsener Schulen.
AUSFÜHRLICH im RUNDBLICK

Fahrradbefragung

Das Institut für empirische Soziologie (IfeS) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg führt derzeit im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen – einer nachgeordneten Behörde des Bundesverkehrsministeriums (BMVI) – eine Online-Umfrage zum Thema Fahrradfahren durch.

Mit Ihrer Unterstützung leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur weiteren Verbesserung der Verkehrssicherheit von Radfahrern! Teilnehmer an der Online-Befragung haben außerdem die Möglichkeit, an der Verlosung von 100 Gutscheinen für das Zweirad-Center Stadler im Wert von je 20 Euro teilzunehmen.

Weitere Informationen kurz zusammengefasst gibts im Flyer

Und hier

Zur Umfrage

Sommerradtouren der Region Hannover

Aus der Infomail zu den drei Touren:

Das Wetter scheint in diesem Jahr mitzuspielen, die Planung der drei Radtouren in diesem Sommer sind praktisch abgeschlossen – jetzt müssen Sie nur noch Ihre Räder ölen und zu den Startpunkten kommen. Bitte denken Sie daran, dass Sie ausreichend Getränke mitbringen und – im Fall der Fälle – wetterfeste Kleidung.

Den Auftakt macht am Dienstag, 24. Juli 2018, eine Runde durch das Neustädter Land. Treffpunkt ist um 13 Uhr der Bahnhofsvorplatz in Neustadt. Von dort geht es zunächst zu den Versuchsfeldern des Bundessortenamts, Prüfstelle Scharnhorst, und zum Kloster Mariensee. Ein kurzer Stopp steht auch in Hagen an der Kreuzung Zur Kirche / Im Wiesengrund an, wo sich die Gruppe über den barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen informiert. Letzter Besichtigungspunkt ist der Erlebnishof „Seelwortshof“ in Borstel, ehe die Tour gegen 17.30 Uhr im Café Luise in Eilvese ausklingt.

Anreise zum Startpunkt: Mit RE 8 um 12.20 Uhr ab Hannover Hauptbahnhof, Ankunft in Neustadt 12.39 Uhr. Zurück geht es mit der S2 ab Eilvese, Abfahrt um 18.26 Uhr.

Am Donnerstag, 26. Juli 2018, geht es nach Sehnde und in seine Ortsteile. Startpunkt ist um 13 Uhr vor dem Rathaus in Lehrte, Rathausplatz 1. Von hier aus fährt die Gruppe nach Sehnde-Rethmar, um die dortige Brauerei zu besichtigen. Weitere Stopps sind der Dorfladen in Bolzum,  der Natur-Kultur-Pfad Wassel sowie die Firma Holcim in Sehnde-Höver Die Fahrt klingt im Schützenhaus in Hannover-Anderten aus.

Anreise zum Startpunkt: Mit der S3 um 12.34 Uhr ab Hannover Hauptbahnhof, Ankunft 12.50 Uhr, oder mit enno um 12.48 Uhr ab Hannover Hauptbahnhof, Ankunft 12.57 Uhr. Zurück ab Bahnhof Misburg/Anderten halbstündlich mit der S 7 (18.45 Uhr) oder S3 (19.14 Uhr) in Richtung Hannover Hauptbahnhof.

Hemmingen, Pattensen und Laatzen sind Ziel der Radtour am Dienstag, 31. Juli 2018. Startpunkt ist um 13 Uhr in Hannover-Wettbergen, Hauptstraße/Ecke Jütlandstraße, in unmittelbarer Nähe der dortigen Stadtbahnhaltestelle. Von hier aus geht es zunächst Richtung Hemmingen, wo der erste Stopp Ecke Weetzener Landstraße (K 221) / Marie-Curie-Straße ansteht. Dort nehmen Regionspräsident Hauke Jagau und Bürgermeister Claus-Dieter Schacht-Gaida die neue Fahrradzählstelle in Betrieb. Weitere Haltepunkte sind das Mausoleum des Grafen Carl von Alten und die Kapelle in Harkenbleck, ehe die Gruppe nach Pattensen fährt und dort das neue Rathaus besichtigt. In Laatzen besuchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst die Freie Martinsschule in Grasdorf. Ein weiterer Stopp ist auf dem Marktplatz in Laatzen-Mitte geplant, wo die Maßnahmen im Sanierungsgebiet vorgestellt werden. Die Fahrt klingt schließlich im „Amano“ am Park der Sinne aus.

Anreise zum Startpunkt mit den Stadtbahnlinien 3 und 7 bis Wettbergen; zurück Richtung Hannover Hauptbahnhof mit der Stadtbahnlinien 1 oder 2 ab der Haltestelle Laatzen / Park der Sinne oder mit der S4 ab Hannover-Messe / Laatzen (18.30 Uhr).

Änderungen sind vorbehalten. Informationen zu den Sommerradtouren sind im Internet unter www.hannover.de/sommerradtouren zu finden.

Radwege ungeeignet für mehrspurige Fahrräder

Platz für ein Lastenrad oder Seniorenpedelec im Gegenverkehr?

Kaum ein Radweg entspricht den heutigen Anforderungen.

Maßstab bei den Behörden für die Breite von Radwegen sind die „aktuellen“ Empfehlungen für Radverkehrsplanung (ERA 2010). Die meisten Radwege wurden jedoch lange vor 2010 gebaut.

Für mehrspurige Fahrräder wie Fahrräder mit Kinderanhänger, Lastenfahrräder  oder Liegeradtrikes sind selbst Radwege nach der Norm aus 2010 zu schmal. Radelnde mit diesen Fahrzeugen müssen Pflichtradwege daher nicht in allen Situationen benutzen. Hierdurch können gefährliche Situationen entstehen.

Die Richtline soll daher bis 2020 überarbeitet werden. Ein Einblick in das Thema auf Cargobike

Sommerfest ADFC 2018

Bericht und Bilder vom Veranstalter auf myheimat.
Save the date: Samstag, den 15. Juni 2019, ab 15 Uhr – natürlich – wieder in Maisel’s Biergarten in Langenhagen

© ADFC Region Hannover 2018

Weitere Inhalte (Seite 1/6)

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress