Einladung zur Jahreshauptversammlung

Der Vorstand hat eingeladen zur Jahreshauptversammlung. Wir hatten uns gegen eine Videokonferenz im Februar entschieden.

Mittwoch, 11. Mai um 18:30 Uhr
Sporthof Stelingen, Stöckener Straße 6, 30827 Garbsen-Stelingen


WIR FREUEN UNS, EUCH PERSÖNLICH ZU TREFFEN.

Gleisquerungen: Bauarbeiten über Ostern unter Vollsperrung fortgesetzt

Seit Oktober 2020 beanstanden wir den gefährlichen Zustand für Radelnde über die Gleise Auf der Horst im Bereich der Haltestelle Schönebecker Allee (An der Universität). Die Infra Infrastruckturgesellschaft Region Hannover GmbH hat uns nur vertröstet.

Anfang April haben unübersehbar die Sanierungsarbeitwen begonnen. Hoffen wir auf ein gutes Ergebnis:
# weitgehend ebene rechtwinkelige Querung Auf der Horst/Planetenring
# ebene schräge Querung Auf der Horst/Schönebecker Allee (Richtung CMG) durch „flexible Gleisfüllungen).

Jahreshauptversammlung 2022 verschoben

Die im Tourenflyer angekündigte Jahreshauptversammlung für Mittwoch, 02.Februar 2022 wurde verschoben.

Der Vorstand hat sich aufgrund der Regelungen in der Corona-Pandämie schweren Herzens zu diesem Schritt entschlossen. Die Veranstaltung war bisher sehr gut besucht. Wir wollen möglichst allen Mitgliederinnen und Mitgliedern die Teilnahme ermöglichen.

Wir werden den neuen Termin rechtzeitig veröffentlichen. Wie üblich dürfen Sie eine persönliche Einladung per Mail erwarten.

Für den 2. Februar ist nur ein Radlertreff im Sporthof vorgesehen.

Radschnellweg kommt nicht voran

Dieses Jahr war in den Zeitungen viel zu lesen über die Radschnellwege nach Laatzen, Langenhagen und Lehrte. Der Radschnellweg nach Garbsen ist seit der Planungsblockade des Bundesverkehrsministeriums (Ausbau der B6 vorgesehen) scheinbar in der Versenkung verschwunden.

Tatsächlich gibt es neue Varianten, aber keine ernsthaften Machbarkeitsstudien oder zumindest Entscheidungen für die Strecke. Die Verwaltung Garbsen wird am Montag 11.10.2021 den Rat über den aktuellen Stand informieren.

Die Drucksache finden sie im Ratsinformationssystem und dort weiter zur Ratssitzung am 11.10.2021 Tagesordnungspunkt „Verbesserte Anbindung Maschienenbau Campus …
Die Karte mit allen aktuellen Varianten:
Radschnellweg_Varianten 30.09.2021 (171 Downloads)

Radweg am Mittellandkanal

Die Region Hannover hat zuim Ausbau der Betriebsweges eine Machbarkeitsstudie vorgelegt. Ziel ist ein Radweg am Mittellandkanal von Sehnde bis Wunstorf sowie am Stichkanal von Hannover-Linden bis Seelze. Es soll ein in der Regel drei Meter breiter asphaltierter Weg werden, zunächst einseitg auf einer Seite des Kanals.

Eine wichtige Verbesserung sowohl für Freizeit und Alltag. Die Strecke von Seelze nach Hannover kann wie ein Radschnellweg wirken, vor allem für Berufspendler. Hier wird eine flotte Fahrt von Gümmer bis Hannover-Linden möglich.
Die Auswertung der Daten aus der App Bike-Citizens hat gezeigt: Am Mittellandkanal sind jetzt schon sehr viele Radler unterwegs. Die tangentiale Verbindung zwischen den geplanten Velorouten und Radschnellwegen in Hannover, die selbst ein sternförmiges Netz bilden werden, wird in guter Ausbauqualität an Bedeutung gewinnen.

Einen Einblick in des Projekt gewährt der Lageplan der Informationsdrucksache. Hier sind auch notwendige Begleitmaßnahmen zu sehen.
Mittellandkanal_Karte Infodrucksache Garbsen (255 Downloads)

Die Kosten von etwa 17,5 Millionen Euro soll zu 90 % aus dem Fördertopf der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes kommen, mit dem Antrag ist zu rechnen. Die Region Hannover übernimmt die Unterhaltungskosten von 400.000 Euro jährlich.

Die Verwaltung Garbsen geht davon aus, das keine Kosten entstehen ( Informationsdrucksache 213/2021). Dem Rat der Stadt Seelze liegt ein Antrag der CDU-Ratsfraktion vor, in Lohnde und Dedensen zwei Pausenstationen mit E-Ladesäulen zu errichten (Beschlussvorlage XVII/0821).

Wettbewerb: Fahrradfreundliche Arbeitgeber

Der Wettbewerb läuft noch bis zum 30. August. Radfahren ist Trend und gesund. Radfahren kann Bestandteil des Gesundheitsmanagements von Firmen und Behörden werden. Preisgelder von je 800 Euro sind von der Region Hannover ausgesetzt. Ebenso eine öffentliche Unterstützung für das Engagement.


Der unternehmerische Einsatz für den Radverkehr wird in folgenden Kategorien bewertet:
Infrastruktur für das Radfahren
Grundsätze und Organisation der Fahrradförderung
Motivation der Mitarbeiter*innen zum Radfahren
Angebot und Service für Radfahrende
Information und Kommunikation
sonstige Aktivitäten zur Fahrradnutzung

Die Stadt Garbsen bewirbt sich als fahrradfreundlicher Arbeitgeber,
Die Wirtschaftsförderung der Stadt Seelze hat zur Teilnahme aufgerufen.
Alle Informationen zum Wettbewerb auf der Seite der Region Hannover

Radeln ohne Tourleiter

Aufgrund der Corona-Pandemie können wir unsere geführten Radeltouren weiterhin nicht anbieten.
Die Empfehlungen für Radeltouren ohne uns haben wir aufgrund der guten Nachfrage in 2020 erweitert. Hier gehts zur Übersicht: Touren und Radreisen.

12.05..2021

Strukturkonzept Meyenfeld – Dialog online

Meyenfeld soll sich deutlich entwickeln. Die Stadtplanung Garbsen stellt ihre Konzepte zur Diskussion. Bis zum 30. Mai können Sie noch in der ersten Stufe dabei sein.
# Welche Orte gefallen Ihnen besonders gut?
# Wie bewerten Sie den Ist-Zustand, positiv wie neagtiv?
# Wie bewerten Sie die Planungen 2021?
# Was wünschen Sie sich für die Zukunft für Meyenfeld?

Wir sind dabei zu den Stichworten Mobilität von Radelnden und zu Fuß gehenden.
Bericht über den Dialog in Garbsen-City-News
Aufruf auf Garbsen.de
Direkt zum Beteiligungsverfahren

Radunfälle 2020

Die Polizeidirektion Hannover hat die Zahlen des letzten Kalenderjahres für die Region einschließlich Hannover veröffentlicht.
– Gesamtzahl der Verunglückten Radfahrenden: 2.217 (2019: 1.782). Im Fünf-Jahres-Vergleich plus 30%
– davon Pedelec-Fahrende: 239 (2019: 205). Im Fünf-Jahres-Vergleich plus 321%

Durch Corona sind mehr Radfahrende unterwegs, gleichzeitig ist weniger Kfz-Verkehr zu verzeichnen. Eine besorgniserregende Entwicklung. Ein Helm kann helfen, aber nicht immer. Es fehlt an einer sicheren Infrastruktur für den Radverkehr.

Ausführliche Informationen:
Unfallstatistik 2020 Verkehrssicherheitsbeicht (197 Downloads)
Unfallstatistik 2020_Presseinformation (200 Downloads)

Ergebnisse Fahrradklima-Test 2020

Im letzten Jahr haben mehr Menschen als bisher an der Befragung teilgenommen. Der Anteil der Freizeitradler beträgt etwa ein Zehntel. 24% nutzen ein Pedelec. ADFC-Mitglieder stellen einen Anteil von 15%.

Die Ergebnisse der Befragung 2020 sowie der Vorjahre, der Städtevergleich und zu jeder Frage die Prozentanteile der Bewertungen positiv wie negativ in den PDF-Dokumenten als download.
# Fahrradklima-Test 2020_Garbsen (231 Downloads)
# Fahrradklima_Test 2020_Seelze (225 Downloads)
# Umfangreiche zusätzliche Informationen

Die grundsätzlichen Bewertungen verstetigen sich. Seelze war zum zweiten Mal dabei und hat sich leicht verschlechtert. Garbsen hat sich im Vergleich zu 2018 leicht verbessert, aber immer noch schlechter als 2014. Die Entwicklung ist negativ, seit 2014 keine Verbesserung!

Die Teilnehmer*innen radeln zur Förderung der Gesundheit (80%) und aus Umweltschutzaspekten (70 – 85%). Es macht weiterhin Spaß (70-75%). Dies spiegelt sich in den entsprechenden Fragen.

Schlecht bewertet werden seit Jahren die Ampelschaltungen, die Breite und Oberfläche von Radwegen sowie die Sicherheit im Mischverkehr.
In der Schule bedeutet Note 4 ausreichend. BREITE der Radwege: Note 4,5. Im Detail wird es noch deutlicher: 56% der Radfahrenden haben die Note 5 oder 6 vergeben, nur 10% gut oder besser.
AMPELN sind nicht fahrradfreundlich. Nur ein „Abfallprodukt“ der Regelungen für den Kfz-Verkehr? Prüfungen der Anlagen B6/Rote Reihe und B6/Berenbosteler Straße sind vom Land seit Jahren zugesagt, passiert ist nichts. Aber auch für städtische Ampeln gibt es Verbesserungsbedarf: Radler-Grün automatisch auch für die Nebenstraßen. Alle Ampeln sollten wissen, dass Fußgänger und Radelnde Abbiegeinseln wieder verlassen müssen. Hierfür gibt es Sensoren und Kontaktschleifen. Ein Grünvorsprung an Kreuzungen verbessert die Sicherheit.
Das Radeln im MISCHVERKEHR auf der Fahrbahn wird als Sicherheitsrisiko empfunden. Neue Radwege innerhalb der Stadtteile sind schwierig oder teuer, Schutzstreifen fehlen.

Radverkehrsförderung in Sonntagsreden ändert nichts auf der Straße. 2021 wurden in Garbsen die Mittel für Instandsetzungen im Vergleich zum Vorjahr auf 100.000 Euro halbiert. In den Haushaltsplan 2021 wurden aus Vorjahren mehr als 700.000 Euro übernommen. Der Betrag war vorgesehen für verschiedene Maßnahmen, die aber nicht umgesetzt wurden. Geld alleine reicht anscheinend nicht. Kennzahlen wie 1.500m/Jahr haben wir im Plan nicht mehr gefunden. Wie sollen eigentlich die Ziele der Mobilitätskonzeptes 2030 (aus Januar 2018) erreicht werden?

© ADFC Region Hannover 2022

Weitere Inhalte (Seite 1/13)

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress