Für sichere Radverkehrsführung zu wenig Platz

Die Fahrbahndecke in Seelze-Harenberg ist fertig und neue Markierungen wurden aufgetragen.
Neu in einer Richtung: Das Fahrradsymbol ohne Linie auf der Fahrbahn kennzeichnet keinen neuen breiten Radweg, die Fläche ist immer noch Fahrbahn. Die Symbole signalisieren: Radende sind legal auf der Fahrbahn unterwegs.
Für die andere Richtung beschreibt die HAZ einen Radweg. Das ist nicht richtig. Die unterbrochene Linie kennzeichnet nur einen Schutzstreifen auf der Fahrbahn.
Radelnden bleibt nur die Hoffnung, das KraftfahrzeuglenkerInnen den Mindestabstand von 1,5 m zu Radelnden in beiden Richtungen einhalten. Die Erwartungen fallen leider negativ aus.

So geht Verkehrswende

Das ADFC-Booklet „So geht Verkehrswende – Infrastrukturelemente für den Radverkehr“ gibt einen Ein- und Überblick über die verkehrspolitische Arbeit des ADFC der vergangenen Jahre. Und es zeigt in Wort und Bild, welche unterschiedlichen Radverkehrsführungsformen es gibt und wie sie zu bewerten sind – vom Radfahren auf der Fahrbahn bis zum Radfahren auf geschützten Radfahrstreifen.

Das kompakte und praxisorientierte Booklet richtet sich an alle interessierten Menschen – von  Politikerinnen und Politikern über Menschen, die sich ehrenamtlich für eine neue Radverkehrspolitik engagieren bis zu (Rad-)Verkehrsplanerinnen und Verkehrsplanern auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene.

Weitere Infos zur verkehrspolitischen arbeit des ADFC hier
Das Booklet zum download  hier

Seelze – Grüne fordern Runden Tisch zu Radwegen

Der Antrag stamme aus April 2018. Ein großer Strauß an Themen in Seelze: Radwege für Alltagsradler und Freizeitverkehr, durchgängige Radverkehrsverbindungen, geschützte Radwege, Klimaeffekte, u.s.w.

Die Verwaltung kündigt Gespräche für Anfang 2019 an, vorab noch eine Sondersitzung.
Am Runden Tisch dabei sein sollten Verwaltung und Politik, Polizei und ADFC, Fachleute der Bahn, der unteren Wasserbehörde sowie der Region Hannover und des Bundes. Wir kommen gerne.
Mehr in der HAZ Seelze
Homepage Grüne Ortsverband Seelze

Fahrradklima – Befragung im Endspurt

 

 

 

 

Wie radelt es sich in Garbsen oder Seelze? Haben wir ein freundliches Klima? Sorgen die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung für die nötige Infastruktur? Werden vorhandene Radwege instand gehalten? Reicht die Breite auch für Mütter mit Kinderanhänger?
Diese und viele weitere Fragen richten sich insbesondere an Alltagsradler. Geben Sie den Verantwortlichen eine lebensnahe Rückmeldung bis zum 30.11.2018.
Wie? Direkt online abstimmen hier
Mehr Informationen auf fahrradklima-test

Radschnellweg

Bericht in der HAZ am 5.11.2018 über die Haushaltsplanungen  in Hannover:
„Verkehr: Autofahrer zahlen höhere Parkgebühren, das Radwegenetz soll ausgebaut werden. Im Programm stehen dabei Velorouten mit Vorrang für Radfahrer im Stadtgebiet sowie Radschnellwege nach Garbsen, zur Wasserstadt Limmer und nach Langenhagen.“

Machbarkeitsuntersuchung der Region Hannover zum Radschnellweg Hannover-Garbsen

Aus der Tagesordnung des Verkehrsausschusses der Region Hannover vom 27.09.2018:
Machbarkeitsuntersuchung eines Radschnellweges zwischen Hannover und Garbsen.

„… Radschnellwege sind ein überaus geeignetes Angebot, um Pendlerinnen und Pendler zur verstärkten Nutzung des Fahrrades für alltägliche Wege zu bringen. … Eine neue Variantenabwägung mit Machbarbeitsuntersuchung wird in Auftrag gegeben werden. … Bestandteil des Auftrages ist eine grobe Kostenschätzung.“
Die Region beteiligt die Städte Hannover, Garbsen und Seelze. Die anzuwägenden Varianten sind in einer Karte eingezeichnet.

Der Plan mit den Streckenvarianten (6 MB): RSW Hannover-Garbsen_Karte Verkehrsausschuss Region (80 Downloads)
Die Vorlage: RSW Hannover-Garbsen_Verkehrsausschuss Region (38 Downloads)
Mehr zum Radschnellweg auf dieser Homepage.

Radweg Burgstraße vor amazon

Aus der Tagesordnung des Ortsrates Garbsen am  26.09.18 ab 18:00 im Rathaus:

Die Verwaltung beantragt  die Zustimmung des Rates zu den  Sicherungsmaßnahmen für den Fahrradverkehr:

# KEINE Anhebung des Geh- und Radweges auf Bordsteinhöhe. Die Stellungnahme der Region Hannover bleibt abzuwarten. Der ADFC ist enttäuscht, dass nicht alle Mittel zum Schutz vor den Gefahren des Toten Winkels ausgeschöpft werden.
# Installation der bundesweit ersten Bike-Flash-Anlage. Der ADFC sagt Danke.
# Installation einer guten Radwegbeleuchtung
# Deutliche Beschilderung des Radweges mit Vorrang vor dem ab- und einbiegendem Kfz-Verkehr.

Radschnellweg – Gespräche sind notwendig

Die Stadt Garbsen schlägt einen Radschnellweg von Hannover nach Garbsen anstelle Hannover-Lehrte vor. Warum nicht einen schnellen Radweg in Hannover und einen Radschnellweg Garbsen-Hannover?
Mehr in der HAZ 2018-08-27

Umfrage HAZ 2018-08-30 Hannover
Sind die von der Stadt geplanten Radschnellwege ins Umland sinnvoll?
44 % Ja. Das wird viele Menschen zum Radfahren bewegen.
28 % Das kommt darauf an, wie gut die Wege ausgebaut werden.
28 % Nein. Das kostet nur Geld und bringt nichts.

Garbsen will den Radschnellweg nach Hannover

Hannover will den Radschnellweg nach Lehrte, viele Probleme in Hannover sind noch nicht gelöst.
Bilder und mehr
Außerdem: Lehrte will weiterhin wie schon seit Jahren jedoch keinen Radschnellweg. Also ein Radschnellweg nach Niergendwo? Wenn Lehrte den Radschnellweg nicht will, Garbsen steht weiterhin bereit.
HAZ Garbsen 2018-08-25
Die in der HAZ genannte Stecke: Maschinenbaucampus Garbsen – Wissenschaftspark Marienwerder –  Wasserstadt Limmer – Hauptgebäde Leibniz Universität Hannover.
Alle Informationen mit Streckenvarianten hier

Amazon und BIKE-FLASH

Die BIKE-FLASH hat die Verwaltungsvertreter bei einem Test vor Ort überzeugt. Damit wird einer der ADFC-Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für Radelnde aus März 2018 voraussichtlich umgesetzt. Eines unserer Mitglieder hat auf einem Radlertreff auf einen TV-Bericht über die Anlage hingewiesen.

Bericht über den Test der Anlage vor Ort auf City News Garbsen.
UMSCHAU 22.8.2018: „Die Garbsener Politik reagiert mit Verwunderung und Unverständnis, dass der Test unter Ausschluss der Ratsvertreter und der Öffentlichkeit stattfand.“

© ADFC Region Hannover 2018

Weitere Inhalte (Seite 1/7)

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress