Ampeln schalten fĂŒr Radfahrer nicht automatisch um

GrĂŒne Welle fĂŒr Autofahrer, da bleiben oft nur Bettelampeln fĂŒr Radfahrer und FußgĂ€nger.
Die CDU/FDP Gruppe im Rat der Stadt Garbsen hat einen Antrag gestellt. Der Rat möge die Stadtverwaltung beauftragen, die Ampelschaltungen (nach und nach) so zu optimieren, dass bei Pkw-GrĂŒnphasen der Fahrrad/FußgĂ€ngerverkehr auch gleichzeitig auf grĂŒn geschaltet wird. Dies soll auch fĂŒr fĂŒnf große Anlagen an der B6 gelten.

Beim Fahrradklimatest 2018 haben RadfahrerInnen Schulnoten fĂŒr die Ampelschaltungen vergeben: 45% die Schulnote 6, 17% die Schulnote 5. Tendenz fallend.

Die Schaltungen an der B6 beanstanden wir seit dem 21.01.2015. Selbst wenn Kfz in Richtung Hannover oder Nienburg ein grĂŒnes Signal erhalten mĂŒssen wir grĂŒn anfordern. Ein bisschen zu spĂ€t, und wir dĂŒrfen einen ganzen Schaltungsumlauf abwarten. Das verantwortliche NiedersĂ€chsische Landesamt fĂŒr Straßenbau und Verkehr zeigt sich zwar einsichtig. Änderungen sind aber auch nach einem SpitzengesprĂ€ch mit dem Behördenleiter bisher nicht erfolgt.

Bei den Ampeln im Verantwortungsbereich der Stadtverwaltung sehen wir Verbesserungspotential. Viele Empfehlungen enthÀlt bereits das MobilitÀtskonzept 2030, das von der Stadtverwaltung bereits 2017 dem Rat vorgestellt wurde.

Auf Wunsch der HAZ konnten wir einen Überblick unserer Vorstellungen geben, leider nicht online. HAZ 26.10.2019

© ADFC Region Hannover 2020

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress