Mobilitätskonzept Garbsen 2030

Es wird immer enger auf den Straßen. Ohne Verkehrswende – mit Augenmaß – wird es nicht besser werden.
Ziel der Stadtplanung ist, bis 2030 den Anteil des Kfz-Verkehrs von 55% auf 50% zugunsten von öffentlichem Nahverkehr, Radverkehr und Fußgängern zu verringern. Dem Rat wurde das Konzept bereits am 05.03.2018 vorgestellt.

Der Rat hat über das Konzept beraten, es aber nicht beschlossen. Das Gremium beabsichtigte, über die Maßnahmen im Einzelnen zu entscheiden.
# Die Beschlussvorlage 5.3.2018 Mobilitätskonzept 2030_Beschlussvorlage 021/2018 (188 Downloads)
# Das Mobilitätskonzept 2030 ca. 6MB Mobilitätskonzept 2030 (191 Downloads)
# Die bisherige Entwicklung hier

In einer aktuellen Kurzfassung informiert die Stadtverwaltung. Die Broschüre kann im Bürgerbüro des Rathauses abgeholt werden.
# Ein aktueller Bericht in der HAZ vom 19.02.2019

Die in der HAZ angekündigten 200.000 € jährlich werden nicht reichen. 100.000 € (kein Geld im Vergleich zu Straßenbaukosten) hat allein die Sanierung des Radweges auf einer Teilstrecke der Philipp-Reis-Straße gekostet. Ohne erhebliche Investitionen eine sichere und attraktive Infrastruktur für den Alltagsradverkehr wird sich nichts ändern.



© ADFC Region Hannover 2019

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress