Radeln unterm Sternenzelt

 

 

Auf 22:00 Uhr war die Startzeit der ersten Nachttour der Ortsgruppe angesetzt. Mit kurser Verspätung starten wir bei tiefer Dämmerung in die hereinbrechende Nacht. Ausgerüstet mit Warnwesten oder min. knallgelben Jacken blieben wir gut sichtbar. In Dedensen erreichte uns noch ein verspäteteter Teilnehmer aus Hannover-Linden.

 

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag sind nur wenige Lokale geöffnet. So nutzen wir nach Mitternacht eine „amerikanische Botschaft“  in Bad Nenndorf fĂĽr eine Kaffeepause. Wir hatten die StraĂźen ĂĽber Sachsenhagen nach Bergkirchen fast fĂĽr uns alleine. Alle Kraftfahrzeuglenker begegneten uns mit Vorsicht und sehr viel RĂĽcksicht. So entspannt ist das Radeln tagsĂĽber selbst in der Feldmark nicht.

Verpflegung und Getränke aus den Fahrradtaschen versorgten uns bei einer Pause in fast völliger Dunkelheit am Steinhuder Meer. Vor Lohnde begann die Dämmerung. Nach 76 km und 409 Höhenmetern waren wir wieder am Kastanienplatz.
Es gab viel Lob fĂĽr unsren TourGuide Bastian.

Bilder auf MyHeimat

© ADFC Region Hannover 2020

Verwandte Themen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress